Hausgeldrückstände – vom Mandatseingang bis zur erfolgreichen Vollstreckung

Neu im Programm
Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 16. April 2024 • 14:00 - 16:45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61903-24

An wen richtet sich das Seminar?
Das Seminar richtet sich an alle mit den Rechtsfragen des Wohnungseigentums Befasste, vornehmlich die Anwaltschaft und Immobilienverwaltungen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.
Worum geht es?
Hausgeldrückstände sind ein wieder wachsendes Thema in den Wohnungseigentümergemeinschaften. Notwendige Sanierungen, steigende laufende Kosten und Kostenunsicherheiten lassen die meist monatlich fälligen Zahlungspflichten für die Eigentümer/-innen steigen. Die Zahlungsfähigkeit hält nicht immer Schritt. Hinzu kommen Missverständnisse bei den Eigentümern/-innen über die Kompetenzverteilung in einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Von der Bearbeitung des Mandatseingangs über die Ermittlung der konkret erforderlichen Informationen und Unterlagen, die Formulierung der Klagschrift bis zur erfolgreichen Immobiliarvollstreckung werden die einzelnen Schritte erläutert. Abgerundet werden die Darstellungen mit Vergütungsfragen.
Was sind die Schwerpunkte?
  • Ermittlung der konkret erforderlichen Informationen und Unterlagen bei Mandatseingang
  • Formulierung der Klageschrift
  • Erfolgreiche Immobilienvollstreckung
  • Darstellung von Vergütungsfragen

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Heilbronn

Wo findet das Seminar statt?

Adobe, Online

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Arbeitsunterlagen als Download • WertGarantie
Persönliche Beratung
Lara Jürgens