Online-Vortrag im Selbststudium: Der Arzthaftungsprozess

Den Vortrag können Sie jederzeit buchen, der Zugang steht Ihnen anschließend für 3 Monate zur Verfügung.
5 Fortbildungsstunden

Online | Montag, 01. Januar 2024, 00:01 Uhr bis Dienstag, 31. Dezember 2024, 23:59 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 83098-24

An wen richtet sich der Vortrag?
Der Vortrag richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Medizinrecht, aber auch an Juristen/-innen z. B. aus Klinikverwaltungen und von Versicherern
Worum geht es?
In diesem Vortrag werden in erster Linie die Besonderheiten des Arzthaftungsprozesses einschließlich der verschiedenen Beweislastverteilungen und deren Auswirkungen auf die Beweisaufnahme näher dargestellt und erläutert.
Was sind die Schwerpunkte?
  • Besonderheiten bei den Behandlungsverhältnissen
  • Der Facharztstandard und dessen Ermittlung
  • Die verschiedenen Beweiserleichterungen bei der Behandlungsfehlerhaftung (z. B. grober Behandlungsfehler, Dokumentationsversäumnisse, voll beherrschbarer Risikobereich)
  • Die ärztlichen Hinweis- und Aufklärungspflichten einschl. der Aufklärung über Behandlungsalternativen
  • Die Rechtsprechung des BGH zum Arzthaftungsrecht
  • Die Behandlungsunterlagen
  • Prozessuale Besonderheiten (z. B. Substantiierungspflichten, Videokonferenz, die zweite Instanz)
  • Der Sachverständigenbeweis (u. a. besondere Fragestellungen an Sachverständige, Befangenheit von Sachverständigen, Umgang mit Privatgutachten und Privatgutachtern/-innen)

Wer referiert?

Vorsitzender Richter am Schleswig-Holsteinischen OLG, Schleswig

Was kostet die Bearbeitung?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Arbeitsunterlagen als Download • WertGarantie

Online-Vortrag im Selbststudium: Der Arzthaftungsprozess