Online-Vortrag im Selbststudium: Einführung in die Strafverteidigung und Verletztenvertretung

Die Vortragsreihe können Sie jederzeit buchen, der Zugang steht Ihnen anschließend für 3 Monate zur Verfügung.

Online | Montag, 01. Januar 2024, 00:01 Uhr bis Dienstag, 31. Dezember 2024, 23:59 Uhr (9 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 82298-24

An wen richtet sich der Vortrag?

Rechtsanwälte/-innen und andere Personen mit Interesse an Tätigkeiten in der Strafjustiz – hier insbesondere Verteidigung bzw. Verletztenvertretung

Worum geht es?

Das Ziel soll sein, Kollegen/-innen das notwendige Rüstzeug für eine Tätigkeit im Strafrecht/-verfahren zu vermitteln. Der Schwerpunkt liegt in praktischen Handreichungen, die nicht in Lehrbüchern stehen. Es soll den Teilnehmenden zu Sicherheit im anwaltlichen Handeln verhelfen.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Allgemeines zur anwaltlichen Tätigkeit im Strafrecht: Stellung, Rechte und Pflichten, straf-, zivil- und berufsrechtliche Gefahren für den Anwalt/die Anwältin

  • Tätigkeit des /der Strafverteidigers/-in im Ermittlungsverfahren: von der Mandatsanbahnung bis zu den Nebenfolgen bei Einstellung, insbesondere U-Haft, Zwangsmaßnahmen, Freistellungsmöglichkeiten, Nebenfolgen

  • Vorbereitung auf und Tätigkeit in der Hauptverhandlung: Verteidigungsstrategie, Informationsbeschaffung, Beweissicherung, Vorbereitung auf Zeugen/-innen und SV, Plädoyer

  • Grundlegendes zur Verletztenvertretung: insbesondere zur Nebenklage und zum Adhäsionsverfahren

Wer referiert?

Foto: Thomas Röth
Rechtsanwalt, Avvocato, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Strafrecht, Berlin

Was kostet die Bearbeitung?

  • 235 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 353 € Mitglieder Anwaltverein
  • 392 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Online-Vortrag im Selbststudium: Einführung in die Strafverteidigung und Verletztenvertretung

Persönliche Beratung
Hartwig Hümme