Online-Vortrag im Selbststudium: Gebührenerstattungen durch Banken

Den Vortrag können Sie jederzeit buchen, der Zugang steht Ihnen anschließend für 3 Monate zur Verfügung.

Online | Montag, 01. Januar 2024, 00:01 Uhr bis Dienstag, 31. Dezember 2024, 23:59 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 83798-24

An wen richtet sich der Vortrag?
Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, insbesondere an Fachanwälte/innen für Bank- und Kapitalmarktrecht und Syndikusrechtsanwälte/-innen aus Banken und Sparkassen und anderen Unternehmen.
Worum geht es?
Der Bundesgerichtshof hat seit über zwanzig Jahren eine Vielzahl von Bankgebühren für rechtswidrig erklärt. Bei aller Kasuistik gibt es ein „Prüfungsschema“ des Bundesgerichtshofs, das Bankrechtler/-innen eine erste Einarbeitung zur Beurteilung der Rechtmäßigkeit von Gebühren ermöglicht, auch wenn es hierzu noch keine Rechtsprechung gibt. Das Seminar beschränkt sich jedoch nicht auf die Darstellung von rechtmäßigen und unwirksamen Gebührenregelungen im Bankrecht, sondern setzt sich intensiv mit den Problemen der Praxis auseinander, die Erstattung gezahlter Gebühren durchzusetzen, wenn sich nach langjähriger Zahlung die Rechtswidrigkeit dieser Gebühren herausstellt.
Was sind die Schwerpunkte?
  • Bankenschutz durch Verjährung
  • Gegenüberstellung von Streitwert und Kostenrisiko
  • Zuständigkeitsprobleme und Verteidigungsstrategien der Bank
  • Weitere prozessuale und tatsächliche Problemfelder

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Handels- und Gesellschaftsrecht, Heinsberg

Was kostet die Bearbeitung?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Arbeitsunterlagen als Download

Online-Vortrag im Selbststudium: Gebührenerstattungen durch Banken

Persönliche Beratung
Hartwig Hümme