Seminarpaket Strafrecht: 2 x 7,5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Berlin | Donnerstag, 05. Dezember 2024, 09:00 Uhr bis Freitag, 06. Dezember 2024, 18:00 Uhr (7,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 72263-24

An wen richtet sich das Seminar?
Die Veranstaltung ist für Anwältinnen und Anwälte interessant, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Unsere Komplett-Seminare umfassen 15 Vortragsstunden (zwei Blöcke á 7,5 Stunden bzw. drei Blöcke á 5 Stunden), und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen - beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings von einem rabattierten Preis.
Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: Vernehmungslehre und Vernehmungstaktik

    Donnerstag, 05. Dezember 2024 • 09:00 - 18:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?
    Wenn Sie als Anwältin/Anwalt forensisch tätig sind und immer wieder mit Befragungen sowie Vernehmungen zu tun haben, ob im Straf-, Verkehrs- oder im allgemeinen Zivilrecht, sollten Sie dieses Seminar nicht verpassen. Der BGH schreibt zu diesem Seminar betreffend der Anerkennung gem. § 15 FAO: "Ein Rechtsanwalt, der die Grundlagen der Vernehmungslehre und Vernehmungstaktik beherrscht, wird den auf diesem Gebiet nicht besonders geschulten Rechtsanwälten regelmäßig überlegen sein." (BGH, AnwZ (Brfg) 46/13 vom 18. Juli 2016)
    Worum geht es?
    In den meisten Gerichtsverfahren werden die Grundlagen für die Überzeugungsbildung durch die Aussagen der Beteiligten (Angeklagte, Parteien, Zeugen/-innen) gewonnen. Anhand von konkreten Beispielen zeigt der Referent: Wer fragt, erhält Antworten – wer richtig fragt, die richtigen!
    Was sind die Schwerpunkte?
    • Technik (Wie fragt man richtig?) und Taktik (Wie fragt man nach dem Richtigen?)
    • Vernehmungs-TAKTIK: Orientierung am (Erkenntnis-)Ziel der Mandanten/-innen
    • Filmbeispiele aus echten Verfahren zeigen ungeschickte Fragen und deren weitreichende Auswirkungen auf das Aussageverhalten und den Aussageninhalt
    • Kommunizieren Sie künftig besser – ausgerichtet an Ihrem jeweiligen (Erkenntnis-)Ziel
    • Aktives Nutzen der gewandelten höchstrichterlichen Rechtsprechung zur Bewertung von Aussagen, zur Überzeugungsbildung und Beweiswürdigung

    Wer referiert?

    Foto: Dr. Frank Maurer
    Vorsitzender Richter am LG, Stuttgart, Lehrbeauftragter der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Block 2: Übungs-/Trainings-Seminar: Befragungs- bzw. Vernehmungstechnik und -taktik für Fortgeschrittene

    Freitag, 06. Dezember 2024 • 09:00 - 18:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Kollegen/-innen, die forensisch im Zivil-, Verkehrs- oder Strafrecht tätig sind. Der BGH schreibt zu diesem Seminarthema betreffend der Anerkennung gem. § 15 FAO: "Ein Rechtsanwalt, der die Grundlagen der Vernehmungslehre und Vernehmungstaktik beherrscht, wird den auf diesem Gebiet nicht besonders geschulten Rechtsanwälten regelmäßig überlegen sein." (BGH, AnwZ (Brfg) 46/13 vom 18. Juli 2016)
    Worum geht es?
    Vernehmungs-Technik ist immer zugleich auch Vernehmungs-TAKTIK. Je nachdem, wen Sie vertreten, wollen Sie von Zeugen/-innen, Angeklagten, der Partei oder von Verhandlungsgegnern/-innen etwas anderes hören. Und dementsprechend sollten Sie bei der Befragung unterschiedlich vorgehen. Ähnliches gilt im Umgang mit den oft sehr unterschiedlichen Mandanten/-innen.
    Was sind die Schwerpunkte?
    • Gespräche mit Mandanten/-innen in Ihrer Kanzlei
    • Gerichtliche Vernehmungen unter Einbeziehung kommunikativ unterschiedlicher Typen
    • Verhandlungs- und Streitgespräch mit der Gegenpartei oder der Richterin/dem Richter
    • Befragungen von Polizeibeamten/-innen
    • In kleinen Übungen (ohne richtig und falsch!) suchen Sie nach in Ihrer alltäglichen Praxis anwendbaren Strategien und Möglichkeiten für eine bessere Kommunikation
    • Videoaufzeichnungen sind möglich

    Wer referiert?

    Foto: Dr. Frank Maurer
    Vorsitzender Richter am LG, Stuttgart, Lehrbeauftragter der Eberhard Karls Universität Tübingen

Wer referiert?

Foto: Dr. Frank Maurer
Vorsitzender Richter am LG, Stuttgart, Lehrbeauftragter der Eberhard Karls Universität Tübingen

Wo findet das Seminar statt?

DAV-Haus, Littenstraße 11, 10179 Berlin
Route bei Google Maps planen
Telefon: 030 / 7261530
Exklusiv für Teilnehmende
Übernachtungsmöglichkeiten: B&B Hotel Berlin-Alexanderplatz • Fon: 030 2345675910 Motel One Berlin-Alexanderplatz Fon: 030 20969780

Was kostet die Teilnahme?

  • 432 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 648 € Mitglieder Anwaltverein
  • 720 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Pausenerfrischungen • Arbeitsessen als Download • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Strafrecht: 2 x 7,5 Stunden

Persönliche Beratung
Angelique Hilliges