Seminarpaket Verkehrsrecht 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Frankfurt a. M. | Donnerstag, 28. November 2024, 08:00 Uhr bis Freitag, 29. November 2024, 14:30 Uhr (15 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 72366-24

An wen richtet sich das Seminar?
Die Veranstaltung ist für Anwälte/-innen interessant, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Das Seminarpaket umfasst 15 Vortragsstunden (drei Blöcke á 5 Stunden) und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen – beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren Sie von einem rabattierten Preis.
Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: Der psychische Schaden

    Donnerstag, 28. November 2024 • 08:00 - 13:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?
    Rechtsanwälte/-innen und Mitarbeitende von Versicherungen, die in ihrer beruflichen Praxis (Personen)Schäden geltend machen bzw. regulieren müssen
    Worum geht es?
    Nach Verkehrsunfällen treten gelegentlich psychische Störungen mit oft unklarer Kausalität, langwieriger Behandlungsdauer und erheblichen Folgekosten auf. Auf medizinischem Gebiet werden in diesem Seminar mögliche Gesundheitsschäden anhand ihrer Symptomatik, Häufigkeit und prognostischen Entwicklung vorgestellt. Medizinische Probleme bei der Diagnosesicherung sowie Abgrenzungen werden dargestellt. Zudem werden die Anforderungen an eine korrekte medizinische Begutachtung und Befundinterpretation sowie deren juristische Bedeutung im Zivilprozess an Fallbeispielen besprochen.
    Was sind die Schwerpunkte?
    • Medizinischer Teil: Schmerzen als Ausdruck einer Somatoformen Störung/Somatisierungsstörung, posttraumatische Belastungsstörung/posttraumatische Belastungsreaktion, Anpassungsstörungen (Sonderform: posttraumatische Verbitterungsstörung), dissoziative Störung/Konversionsstörung, Depression
    • Juristischer Teil: Verletzung und Verletzungsnachweise, psychische Primärverletzung, psychischer Folgeschaden, HWS und psychischer Schaden, Erwerbs- und Haushaltsführungsschaden bei unfallbedingter psychischer Erkrankung/Mitverschulden, insbesondere bei unterlassener Behandlung

    Wer referiert?

    Foto: Andrea Bähring
    Rechtsanwältin, Erfurt
    Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Alzenau
  • Block 2: Verteidigung bei Ordnungswidrigkeiten aus anwaltlicher und richterlicher Sicht

    Donnerstag, 28. November 2024 • 14:30 - 20:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?
    Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, die Mandanten/-innen in (Verkehrs-)Ordnungswidrigkeiten regelmäßig oder zumindest gelegentlich betreuen.
    Worum geht es?
    Die anwaltliche Tätigkeit im Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht unter besonderer Berücksichtigung der Sichtweise des Tatrichters/der Tatrichterin.
    Was sind die Schwerpunkte?
    • Die Verteidigung im Verwaltungsverfahren: Verjährung, Messverfahren, Rechtsfolgen, Fahrverbot, Punktesystem etc.
    • Handlungsmöglichkeiten bis zur mündlichen Verhandlung
    • Die Anwältin/der Anwalt aus Sicht des Richters/der Richterin: Konfrontation versus Kooperation
    • Die Verteidigung in der Hauptverhandlung: Fehler des Gerichts erkennen (besonders im Hinblick auf die Rechtsbeschwerde), Fehler der Verteidigung vermeiden, nachhaltige Zusammenarbeit wenn möglich, "Konfliktverteidigung" wenn nötig

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht, Dresden
    Richter am AG, Landstuhl
  • Block 3: Verfahrensrecht in Bußgeldsachen

    Freitag, 29. November 2024 • 09:00 - 14:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?
    Das Seminar richtet sich an alle Rechtsanwälte/-innen, die Mandanten/-innen in Bußgeldverfahren beraten und vor Gericht vertreten.
    Worum geht es?
    Das Seminar widmet sich ausgewählten verfahrensrechtlichen Fragen des Bußgeldrechts.
    Was sind die Schwerpunkte?
    • Einzelne Verfahrensabschnitte (Bußgeldbehörde, Zwischenverfahren, gerichtliches Verfahren, Rechtsbeschwerdeverfahren) und die zugehörigen Rechtsgrundlagen
    • Praktische Beispiele aus der Rechtsprechung und an geeigneter Stelle auch Formulierungsanregungen für einzelne Anträge
    • Akteneinsichtsrecht samt zugehöriger Rechtsbehelfe
    • Einstellung des Verfahrens
    • Beweisrecht
    • Beschlussverfahren
    • Besonderheiten wie z. B. Abwesenheitsverfahren und Verwerfungsurteil
    • Gerichtliche Hinweise oder auch die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

    Wer referiert?

    Richter am AG, Landstuhl

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht, Dresden
Richter am AG, Landstuhl
Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Alzenau

Wo findet das Seminar statt?

Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt a. M.
Route bei Google Maps planen
Telefon: 069 / 17415260
Exklusiv für Teilnehmende
Übernachtungsmöglichkeit im Motel One Frankfurt-Römer

Was kostet die Teilnahme?

  • 432 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 648 € Mitglieder Anwaltverein
  • 720 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen als Download • WertGarantie

Seminarpaket Verkehrsrecht 3 x 5 Stunden

Persönliche Beratung
Ronja Lange