Verteidigung bei Ordnungswidrigkeiten aus anwaltlicher und richterlicher Sicht – Präsenz

Dieses Seminar ist eine Hybrid-Veranstaltung, d. h. es kann sowohl vor Ort als auch als online besucht werden. Wenn Sie lieber die Online-Variante buchen möchten, klicken Sie bitte hier.

Wann findet das Seminar statt?

Dortmund | Freitag, 24. November 2023 • 09:00 - 14:30 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 12365-23_PRÄ

An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, die Mandanten/-innen in (Verkehrs-)Ordnungswidrigkeiten regelmäßig oder zumindest gelegentlich betreuen.

Worum geht es?

Die anwaltliche Tätigkeit im Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht unter besonderer Berücksichtigung der Sichtweise des Tatrichters/der Tatrichterin

Was sind die Schwerpunkte?
  • Die Verteidigung im Verwaltungsverfahren: Verjährung, Messverfahren, Rechtsfolgen, Fahrverbot, Punktesystem etc.

  • Handlungsmöglichkeiten bis zur mündlichen Verhandlung

  • Die Anwältin/der Anwalt aus Sicht des Richters/der Richterin: Konfrontation versus Kooperation

  • Die Verteidigung in der Hauptverhandlung: Fehler des Gerichts erkennen (besonders im Hinblick auf die Rechtsbeschwerde), Fehler der Verteidigung vermeiden, nachhaltige Zusammenarbeit wenn möglich, "Konfliktverteidigung" wenn nötig

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht, Dresden
Richter am AG, Landstuhl

Wo findet das Seminar statt?

Mercure Hotel Dortmund Messe & Kongress, Strobelallee 41, 44139 Dortmund
Route bei Google Maps planen
Telefon: 0231 / 1204245
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 3. Novembr 2023 • EZ/ÜF 129,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 181 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 272 € Mitglieder Anwaltverein
  • 302 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Persönliche Beratung
Ronja Lange