Online-Vortrag im Selbststudium: Marktmissbrauch und Kapitalmarktinformation – Pflichten, Verbote, Strafen und Schadenersatz

Den Vortrag können Sie jederzeit buchen, der Zugang steht Ihnen anschließend für 3 Monate zur Verfügung.
5 Fortbildungsstunden

Online | Montag, 01. Januar 2024, 00:01 Uhr bis Dienstag, 31. Dezember 2024, 23:59 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 83799-24

An wen richtet sich der Vortrag?
Im Bank- und Kapitalmarktrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Bank- und Kapitalmarktrecht, Compliance-Verantwortliche sowie Mitarbeitende von Aufsichtsbehörden und Rechtsabteilungen
Worum geht es?
Die kapitalmarktrechtlichen Pflichten und Verbote werden zunehmend komplexer und bezüglich ihrer Sanktionen immer gravierender. Hieraus folgen ständig wachsende Anforderungen an Rechtsanwender/-innen jeder Art. Die Präzisierung des Begriffs der Insiderinformation durch den EuGH und die EU-Marktmissbrauchsverordnung stellt Emittenten und deren Rechtsberater/-innen vor neue Herausforderungen. Nicht zu vernachlässigen sind auch die strafrechtlichen Aspekte der Insiderverbote und der Marktmanipulation, die in den letzten Jahren prominent zur Anklage gekommen sind.
Was sind die Schwerpunkte?
  • Insiderverbote und deren Sanktionen
  • Insiderinformationen unter Berücksichtigung gestreckter Verfahren
  • Ad-hoc-Meldepflicht und Befreiungstatbestände
  • Managers Transactions – Meldepflichten und Sanktionen
  • Stimmrechtsmitteilungen
  • Marktmanipulation und schadenersatzrechtliche Konsequenzen für Emittenten, deren Organe und sonstige Marktteilnehmende
  • Verwaltungsrechtliche Sanktionen

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Düsseldorf

Was kostet die Bearbeitung?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Arbeitsunterlagen als Download

Online-Vortrag im Selbststudium: Marktmissbrauch und Kapitalmarktinformation – Pflichten, Verbote, Strafen und Schadenersatz

Persönliche Beratung
Hartwig Hümme