Organhaftung – Rechtsprechung und prozessuale Praxis

Achtung: Alle Plätze sind momentan ausgebucht.

Online | Donnerstag, 18. April 2024 • 13:30 - 19:00 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 71603-24_2

An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwälte/-innen, die Unternehmen und deren Organe gesellschaftsrechtlich beraten – insbesondere Fachanwälte/innen für Handels- & Gesellschaftsrecht – sowie Mitarbeiter/-innen in Rechtsabteilungen
Worum geht es?
Das Seminar gibt einen Überblick über die Haftung von Leitungs- und Aufsichtsorganen vor dem Hintergrund der aktuellen Anforderungen an ein modernes Risikomanagement. Einen besonderen Schwerpunkt nimmt die Durchsetzung oder Abwehr von Haftungsansprüchen und deren prozessuale Besonderheiten ein. Ziel des Seminars ist es einerseits, Organe in der laufenden Beratung vor Haftungsrisiken zu schützen und andererseits, berechtigte Ansprüche nach einer Pflichtverletzung zielsicher geltend zu machen.
Was sind die Schwerpunkte?
  • Darstellung Grundlagen und aktuelle Entwicklung der Organhaftung
  • Aufbau eines modernen Risikomanagementsystems
  • Fallgruppen der Organhaftung von Leitungs- und Aufsichtsorganen in der Rechtsprechung und Beratungspraxis
  • Besonderheiten der Prozessführung, insbesondere der Beweislast und Beweisführung
  • Praxisbeispiele
Wann findet der Vortrag statt?
13:30 bis 15:30; 15:45 bis 17:15 und 17:30 bis 19:00 Uhr

Wer referiert?

Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Steuerrecht, Bielefeld

Wo findet das Seminar statt?

Adobe, Online
  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/ Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Arbeitsunterlagen als Download • WertGarantie

Seminarpaket Dieses Seminar ist Teil eines Seminarpaketes. Buchen Sie das gesamte Paket und profitieren Sie von einer vergünstigten Teilnahmegebühr.

Persönliche Beratung
Nikola Spychala