Seminarpaket Bau- und Architektenrecht: 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Hamburg | Donnerstag, 05. Dezember 2024, 08:00 Uhr bis Freitag, 06. Dezember 2024, 14:30 Uhr (15 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 71162-24

An wen richtet sich das Seminar?
Die Veranstaltung ist für Anwälte/-innen, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Das Seminarpaket umfasst 15 Vortragsstunden (drei Blöcke á 5 Stunden) und findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen – beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren Sie von einem rabattierten Preis.
Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: Kündigung und Abrechnung von Bauverträgen

    Donnerstag, 05. Dezember 2024 • 08:00 - 13:30 Uhr

    Neu im Programm!
    An wen richtet sich das Seminar?
    Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Bau- und Architektenrecht, Unternehmensjuristen/-innen sowie Mitarbeitende in Bauunternehmen, Bauträgern, öffentliche Hand
    Worum geht es?
    Die Kündigung von Bauverträgen steht insbesondere aufgrund der aktuellen Immobilienkrise wieder an der Tagesordnung. Bei den einzelnen Kündigungen sind bei den Beteiligten jedoch immer wieder Unsicherheit und Fehlerhaftigkeit bei der – zur jeweiligen Kündigungs- und Vergütungsart passenden – Abrechnung festzustellen, die sich auch in einem späteren Prozess negativ auswirken können. Das Seminar bietet eine optimale Orientierung durch die verschiedenen Kündigungsarten, die zugrundeliegenden Vergütungsarten, die unterschiedlichen Rechtsfolgen der Kündigungen und den möglichen Umfang der Abrechnungen. Insbesondere auch „seltenere“ Kündigungsarten (bspw. nach § 643 BGB wegen Baustillstand) und die Abrechnungsfolgen werden dargelegt. Das Seminar bietet zahlreiche Praxisbeispiele und Erläuterungen zu typischen Fallgestaltungen.
    Was sind die Schwerpunkte?
    • Gesetzliche und vertragliche Kündigungsarten nach BGB und VOB/B
    • Beachtung der zugrundeliegenden Vergütungsarten
    • Darlegung der unterschiedlichen Rechtsfolgen und Ansprüche aus den Kündigungsarten
    • Abrechnungsarten
    • Muster und Praxisbeispiele
    • Aktuelle Rechtsprechung zu Kündigungs- und Abrechnungsfragen

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Düsseldorf
  • Block 2: Einführung in die Baukonstruktion: Planung – Baustoffe – Rohbaugewerke

    Donnerstag, 05. Dezember 2024 • 14:30 - 20:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?
    Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Bau- und Architektenrecht, Mitarbeitende in Rechtsabteilungen von Unternehmen des Baugewerbes sowie öffentliche Auftraggeber/-innen
    Worum geht es?
    Einleitend werden Planungsschritte und Instrumente dargestellt. Anschließend werden verschiedene Baustoffe, deren Eigenschaften sowie Besonderheiten in Verbindung mit den wichtigsten Rohbaugewerken vorgestellt. Somit erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die Grundlagen zu den Bereichen Stahlbeton-, Mauerwerks- und Holzbau sowie Flachdachkonstruktionen. Hierbei werden relevante technische Begriffe anschaulich erläutert sowie exemplarisch einzelne Regelwerke vorgestellt. Zudem wird auf häufig auftretende Ausführungsfehler hingewiesen.
    Was sind die Schwerpunkte?
    • Plandarstellungen und Planarten
    • Erläuterungen zu Maßen im Bauwesen
    • Stahlbetonbau
    • Mauerwerksbau
    • Holzrahmenbau
    • Flachdachkonstruktionen

    Wer referiert?

    Architekt und ö. b. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Darmstadt
  • Block 3: Verjährung am Bau: anwaltliche Strategien und Haftungsfallen

    Freitag, 06. Dezember 2024 • 09:00 - 14:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?
    Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Bau- und Architektenrecht, die sich gezielt mit der Verjährungsproblematik beschäftigen möchten
    Worum geht es?
    In diesem Seminar werden gezielt die aktuellen Fragen und Schwierigkeiten mit der Verjährung anhand der einzelnen Tatbestände erläutert. Strategien zur Sicherung der Ansprüche und zur Vermeidung von Haftungsfallen werden dargestellt.
    Was sind die Schwerpunkte?
    • Grundlagen des Verjährungsrechts, insbesondere zur werkvertraglichen Verjährung gem. § 634a BGB und zur regelmäßigen Verjährungsfrist gem. §§ 195, 199 BGB, Vereinbarungen zur Verjährung unter Berücksichtigung des AGB-Rechts, Ausgestaltungen von Verjährungsverzichtserklärungen
    • Hemmung und Neubeginn der Verjährung, insbesondere Hemmung durch Verhandlungen, Hemmung durch Rechtsverfolgung (u. a. Klage, Mahnbescheid, Streitverkündung), Hemmung durch selbständiges Beweisverfahren
    • Zur Verjährung besonderer Ansprüche, insbesondere Ansprüche aus Bürgschaft, Vergütungsansprüche nach BGB und VOB/B, Honoraransprüche Architekten/-innen/Sonderfachleute, Verjährung in Bauträgerverträgen, Verjährung im Gesamtschuldnerausgleich
    • Prozessuales, insbesondere Darlegungs- und Beweislast

    Wer referiert?

    Foto: Dr. Walter Klein
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Köln
    Foto: Prof. Dr. Oliver Moufang
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Frankfurt a. M.

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Düsseldorf
Architekt und ö. b. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Darmstadt
Foto: Dr. Walter Klein
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Köln
Foto: Prof. Dr. Oliver Moufang
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Frankfurt a. M.

Wo findet das Seminar statt?

Park-Hotel Hagenbeck, Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg
Route bei Google Maps planen
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 14. November 2024 • EZ/ÜF ab 159,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 432 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 648 € Mitglieder Anwaltverein
  • 720 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen als Download • WertGarantie

Seminarpaket Bau- und Architektenrecht: 3 x 5 Stunden

Persönliche Beratung
Beate Straubel